Surf & Action Company

Telefon: 089 / 628167-0
Mo-Fr 9.30-18 Uhr
info@kitereisen.com

San Salvador

Exclusives, kleines und charmantes Kitejuwel der Bahamas. Hier ist schon 007 ins Schwärmen geraten.

Ideal für:
jede Könnensstufe
Könnenstufe: 1-6 / Wind: November - Mai

Nichts für:
Partypeople

Aktuelle Beispiel-Angebote

Halbpension 2816 Euro - ähnliches Angebot für meinen Termin?
13 Tage Guanahani Beach Club 1 Bedroom Villa z.B. am 02.05.15 ab Wien schon ab € 2816 p.Person im DZ Halbpension



Von A bis Z . Familienangebote . PDF-Revierbericht . Express-Angebot anfordern

Der Spot High Key vor dem Kitecenter mit Blick nach Lee - Zum Vergrößern Fotos anklicken!
Der Spot High Key vor dem Kitecenter mit Blick nach Lee

Vorwort

Die kleine Insel San Salvador
Direkt vor dem Center
Direkt vor dem Center
am äußeren, östlichen & windreichen Ende der Bahamas
Stehbereich am Spot Lagoon mit sagenhaften Farben
Stehbereich am Spot Lagoon mit sagenhaften Farben
ist ein Kiteziel, das einzigartig
Traumhafte Spielwiese in der Snow Bay
Traumhafte Spielwiese in der Snow Bay
auf der Karte der weltbesten Kitespots ist.
Guanahani ist der Name der Insel, auf der Christoph Kolumbus am 12. Oktober 1492 erstmals den Boden Amerikas betrat. Er gab der Insel, die nach seinen Angaben von den Einheimischen Guanahani genannt wurde, aus Dankbarkeit für die gelungene Überfahrt den neuen Namen San Salvador. Die Insel ist die äußerste und windigste der Bahamas mit einer Fläche von 95 km². Die Bahamas bestehen aus 700 Inseln wovon nur 30 bewohnt sind. Auf der Insel San Salvador leben ca. 1000 Seelen.

Anreise

Die schnellste Flugverbindung ist mit BritishAirways von allen großen deutschen und europäischen Flughäfen via London direkt nach Nassau, auf die Hauptinsel der Bahamas. Von dort geht es momentan am Folgetag per Inselhopper auf die rund 300 km südöstlich gelegene Insel San Salvador (bei der Anreise habt ihr eine Übernachtung auf Nassau in einer sehr netten Unterkunft). In der Inselhauptstadt Cockburn Town angekommen erwartet Euch ein Mitarbeiter des Guanahani Beach Clubs und bringt Euch in ca. 20 Minuten an die Südostküste , an die SnowBay… der Name ist verdient!

TIPP: Noch mehr Bilder, Infos, Satelliten-Karten und mehr im PDF-Revierbericht!

Das Kite, Surf & Sail Center liegt direkt am Gelände des Guanahani Beach Clubs nur wenige Schritte vom türkisblauen Meer der Snow Bay, an der Südostküste von San Salvador. Das Center erfüllt die Bedürfnisse seiner Gäste und bietet beste Bedingungen, ausgezeichneten Service und absoluten Komfort. Es stehen den Gästen des Guanahani Beach Club und Guanahani Beach Residence Kayaks, Schnorchelausrüstung und Wasserski an den wenigen windlosen Tagen zur Verfügung. Das Center bietet ein Office, einen kleinen Surfshop, Rettungsboot, Materiallagerung, Toiletten und Duschen.

WindKlima

Der vorherrschende Wind ist der Nordostpassat, der direkt ungehindert side-onshore (von links) von Ende Oktober bis Ende Juni mit einer Stärke zwischen 15 - 30 Knoten bläst. Außerdem gibt es Tage an denen der Wind von Südost oder Ost kommt, jedoch mit der gleichen Konstanz und Beständigkeit. Ein Shorty wird nur an wenigen kühleren Tagen im Januar und Februar empfohlen, nach Durchzug von Kaltfronten aus Nordwest, aber sonst reichen Boardshorts und Lycras.

Revier

San Salvador ist eines der letzten „einsamen Kitereviere“, hier fährt man noch in völliger Freiheit und hat das Gefühl allein auf der Welt zu sein. Großartige Windbedingungen, ganzjährige angenehme Wasser und Lufttemperatur versprechen viel Spaß am Wasser in atemberaubender Umgebung. Die Snow Bay ist der perfekte Freestyle, Speed und Slalom Spot! Flachwasserbedingungen und 50 Meter Stehrevier machen das Revier ideal für alle Könnensstufen. Neben der Mündung von Pigeon Creek erstreckt sich die Snow Bay sichelförmig über 1,5 km. Das Riff und die Cays (ausgesprochen „kies“), welche die Bucht umgeben und so vor dem Atlantikswell schützen, sorgen dafür dass es sich um eine Flachwasserlagune handelt. Der Meeresboden und der Strand sind feinster Sand und frei von Steinen, Korallen und Seeigeln, daher kann man seine Schuhe mit ruhigem Gewissen zu Hause lassen. Der Shorebreak erreicht eine max. Höhe von 20 cm!

Station

Das Guanahani Center ist mit den neuesten Cabrinha Kites und Boards ausgestattet. Die komfortablen Lagermöglichkeiten für das Privatmaterial erfüllen die höchsten Ansprüche von Kitern. Es gibt Süßwasser zum Reinigen des Materials, einen Rettungsservice, und einen Materialtransfer vom/zum internationalen Flughafen. Es werden alle Arten von Kursen angeboten. Um den besten Lernerfolg zu garantieren werden alle Kurse im Verhältnis 1 Lehrer zu max. 2 Schülern abgehalten. Die gesamte Sicherheitsausrüstung (Helm, Schwimmweste) ist beim Kurs inkludiert.

Unterkunft

Dieser Urlaub soll dich wegführen vom Alltagsstress und dich in eine Naturschönheit bringen, wo du von freundlichen und warmherzigen Menschen umgeben bist. Der Guanahani Beach Club ist eine kleine gemütliche Anlage für rund 10 Gäste, direkt am fantastischen feinen Sandstrand der Snow Bay an der Südostküste gelegen und mit einer Fahrzeit von 15 Minuten, vom Flughafen entfernt. Im Guanahani Beach Club ist das Urlaubsmotto Sport und Entspannung in Natur belassener Umgebung, aber dennoch mit modernstem Komfort.

Das Guanahani Beach Club Team sorgt dafür, dass du dich wie der verwöhnteste Robinson Crusoe auf der ganzen Welt fühlst und dies auf einem der schönsten Strände der Bahamas. Das Hotel verfügt über Villen mit King size Bett und eine 2 Zimmer Villa mit King size Bett und Stockbetten. Die freistehenden Villen sind einfach, aber elegant gebaut. Mit besonderer Sorgfalt wurden die Materialien ausgewählt (Eichenholzboden, weiße Wände, Teakholz Möbel, Vollholztüren und Fenster) um ein anspruchsvolles Ambiente zu schaffen, das Design und Komfort miteinander verbindet. Weiß als vorherrschende Farbe ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern eine bewußte Wahl, um Harmonie mit den atemberaubenden Farben des Meeres und der Natur herzustellen. Jede Villa hat eine eigene komfortable Veranda, auf der man das köstliche hausgemachte Frühstück, das jeden Morgen geliefert wird, genießen kann. Jede Villa verfügt über eine voll ausgestattete Kochecke, Mosquitonetz, Deckenventilatoren, Safe, WLan Internetzugang für US$ 10 pro Tag & Strandtücher.

Wind- und Klimakalender
Wind- und Klimakalender
Das Restaurant ist der Treffpunkt, an dem die Gäste den Blick über die Bucht genießen, mit einem Rumpunsch und guter Musik nach einem aufregenden Tag am Wasser ausklingen lassen, ein Buch lesen oder einfach nur ausspannen.

Kinder sind hier erst ab 12 Jahren zugelassen. Im Patio kannst du authentische italienische Küche aus frischen Zutaten ausprobieren oder Imbisse und frische Salate kosten.

TIPP: Alle Hotel-Details und Videos hier

Fazit

Es gibt wahrscheinlich nur ganz wenige Orte auf der Erde,

an denen man so viele positive Aspekte antrifft, die den Urlaub zum Traumurlaub in relaxter Atmosphäre werden lassen.

TIPP: Individuelles Angebot anfordern

Von A bis Z . Noch mehr Infos zum Land hier!

Alternativen: Kayak, Hochseeangeln, Schnorcheln, Katamaran Segeln. Wenig Shopping/Essenmöglichkeiten, nur in CockburnTown, ca. 20 Automin. vom Spot entfernt. EssenTrinken: Sehr reichhaltiges internationales Frühstück & sehr gute italienische Küche. Preis für ein komplettes Menü zwischen 25-40 USD. Außerdem 3 lokale Restaurants in CokburnTown, Abendessen ca. USD15-40/Person. KlimaSonne: warmes Subtropenklima. Mind. LSF 18. Kleidung: leichte Baumwollkleidung, für nachts max. lange Hosen & Pullover. Neopren: Lycra für Sonnenschutz. Max. Shorty für Jan-Febr. Surfschuhe nicht nötig (nur Sand). TelefonWLAN: Teure internationale Verbindungen, GSM-nur TriBand Handys funktionieren auf einem Teil der Insel. WLAN im Hotel gratis Mietwagen: Moped-, Auto- & Fahrradverleih. Linksverkehr. Mindestalter 25 Jahre. Mietwagen und Scooter ab USD 50 Tag ErsteHilfe: Arzt & Klinik im Ort Cockburn Town & gutes Krankenhaus in Nassau. Trinkgelder: 10-15% ist Standard. Trinkwasser: Leitungswasser zum trinken geeignet Generelles: San Salvador ist die östlichste Insel von 700 der Bahamas. Landessprache: Englisch Zahlungsmittel: BahamaDollar, 1 Euro ca. 1,4 BSD, Geldtausch in der Bank von CockburnTown möglich, Kreditkarten werden z.T.akzeptiert, US$ ist gängige Währung Impftipps: keine vorgeschrieben, bitte aktuell den Arzt fragen Einreiseinfos: mindestens 6 Monate gültiger Reisepass, kein Visum nötig. Kinder mit eigenem Lichtbildausweis. Zeitzone: -6 Stunden zu MEZ Strom: 110/220V, Adapter bei dicken Steckern nötig.

Express-Angebot anfordern

Guanahani Beach Club

15 Cabrinha Kites & 8 Cabrinha Boards

Unsere Kunden bewerten: (1= schlecht, 6 = sehr gut)

Reviereinweisung  5,7
BoardRiggwechsel  
Materialqualitat  6
Schulung  6
Service  6


Kiteleistung (inkl. Helm & Rettungsweste) 01.11.14-15.05.15
10 Std. Kite Anfängerkurs inkl. Material: ....€ 440
2 Std. Privatstunde: ....€ 170
2 Std. Schnupperkurs inkl. Material: ....€ 100
4 Std. Kitekurs (Beginner, intermediate, advanced) inkl. Material: ....€ 200
6 Std. Kitekurs(Beginner, intermediate, advanced) inkl. Material: ....€ 280

Kitemiete (ab IKO Level 3/deposit: 400USD (cash))
(01.11.14-25.06.15): 7 Tage: € 280 / 14 Tage: € 478 / 21 Tage: € 632

Kitestorage (1 Board & 2 Kites)
(01.11.14-25.06.15): 7 Tage: € 70 / 14 Tage: € 120 / 21 Tage: € 150

Express-Angebot anfordern

Flugtage für Zielflughafen San Salvador 01.11.14 - 30.04.15

Hamburg                SA SO 
Düsseldorf             FR SA    
Frankfurt MO                SO 
Stuttgart    DI                
Zürich MO DI MI    FR    SO 
München                SA SO 
Wien          DO          
London-Heathrow             FR SA    

Airlines: Brit.Airways, AirBerlin

Express-Angebot anfordern

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben (bitte alle Felder ausfüllen)

Überschrift:
Bemerkung:
Email:
   

13.05.2014 Mai 2014
San Salvador, Guanahani Beach Club Mehr versprochen, als gehalten. Seit zwei Jahren sind meine Frau und ich begeisterte Kiter. Nach zwei Kiteurlauben in Ägypten und ein Urlaub in Kenia wollten wir uns Mal was ganz besonderes gönnen – auch wenn wir diesmal deutlich tiefer in die Taschen greifen mussten … Kiten in kristallklaren türkisenen Wasser, ein riesiges Revier, dauerhaft 15 bis 30 Knoten Wind – das war das Versprechen von kitereisen.com. Dazu eine Hotel-Anlage die Exklusivität, höchsten Komfort und sehr gutes Essen verspricht – „ein Traum in weißer Schlichtheit“ heißt es in einer der Beschreibungen. Das dieser Urlaub nicht ganz billig werden würde, war ja daher eine Selbstverständlichkeit – schließlich hat ja Qualität seinen Preis – oder etwa doch nicht? Die Anlage & die Bungalows Der gesamte Hotelkomplex besteht aus drei Gäste-Häusern, zuzüglich einiger weiterer Gebäude (Restaurant, Eigentümer-Wohnhaus, Kite-Schule, usw.). Die gesamte Anlage gehört den netten Eigentümer „Elena“ und „Carlo“ welche die Anlage im Jahr 2009 eröffnet haben. Tatsächlich können somit maximal 6 – 8 Gäste in der gesamten Anlage beherbergt werden. Die Gäste-Häuser sind sehr stilvoll und hochwertig eingerichtet, großzügig und weitestgehend Alles in weiß gehalten. Das gibt dem ganzen Ambiente einen sehr luxuriösen Touch. Die Liebe zum Detail erkennt man an allen Ecken und Ende, Angefangen von den hochwertigen Möbel, perfekt verarbeitete Fenster und Türen bis hin zum Luxus-Duschkopf im Bad. Da kann man nur sagen echt schön! Das Essen Ein Highlight ist sicherlich die herausragende Küche – Elena und Carlo kochen noch so wie es sich für qualitätsbewusste Italiener gehört. Viel selbst gemacht, gut abgeschmeckt und Abwechslungsreich. Eine vergleichbare Speisequalität erhält man ansonsten nur noch selten beim Italiener in Deutschland, um nicht zu sagen „so gut wie nie“. Herausragend waren z.B. der gegrillte Mahi-Mahi Fisch (Goldmakrele) mit Ofenkartoffeln und Tomatensalat – wahrscheinlich die leckerste Fischspeise die wir je gegessen haben, oder das leckere Nudelgerichte Linguine mit Fleisch des blauen Landkrebses (Cardisoma guanhumi). Es werden immer drei bis vier Gänge Menüs serviert. Vorspeise, Nudel- oder Reisgericht, Fisch- oder Fleischgericht, Nachtisch. Einzig der Nachtisch hat i.d.R. ein wenig enttäuscht, da es meistens schnell Zusammengeschnippeltes war – z.B. eine Scheibe Ananas mit einer Scheibe Kiwi und einer Weintraube, und das alles mit Grand Manier übergossen - Aus dem Kochbuch „Nachtisch in 30 Sekunden“ mag man da glauben. Das Kite-Revier Tatsächlich, die vollmundige Versprechungen aus den Reise-Katalogen versprechen nicht Zuviel. Traumhafter Strand, türkisfarbenes Wasser welches im Verlauf des Tages fast magisch seine Farbnuance verändert, kaum Wellen, da vorgelagerte (unbewohnte) Inseln die Bucht sehr gut schützen. Und ein riesiger kitebarer Bereich ohne nennenswerte Gefahren (keine Steine, keine Korallen, keine Haie, keine Qualen, keine Strömungen usw.) – wäre der Spot in Sankt Peter Ording, würden sich da an Sommertagen wahrscheinlich 1.500 Kiter gleichzeitig auf dem Wasser tummeln. Die Küste ist weitgehend unbebaut, die wenigen Nachbarn (Privathäuser) sah man so gut wie nie. Der Wind Nach soviel Lob, kommt hier der große Ärger. Wir haben 14 Tage Urlaub gebucht, konnten aber nur an 3 Tagen kiten. Der Wind war an den anderen 11 Tagen zu schwach. An drei Tagen war es praktisch windstill, an 8 Tagen hatten wir Wind zwischen 7 und 12 Knoten (böig) und an den genannten drei kitebaren Tagen hatten wir zwischen 11 und 18 Knoten. Die Reise hatten wir nur deshalb gebucht, weil kitereisen.com (gemäß Statistik der letzten drei Jahren) an 60% bis 70% der Tage 12 Knoten und mehr gemessen haben wollen. Die Eigentümerin hat versichert, dass normalerweise im April und Mai viel mehr Wind sei, und leider, leider in diesem Jahr alles anders sei – El Niño sei daran Schuld … Mhhh… haben wir uns gedacht, wenigstens El Niño, und Gott sei Dank diesmal nicht Fukushima, Putin, die Euro-Krise, die NSA oder gar Google. Mal was Neues wenigstens. Wenn man aber Mal zu den Nachbarn geht, und mit denen über das Wetter redet, kommt eine ganz andere Wahrheit ans Licht. Zusammengefasst lautet diese unisono Ab Mitte November bis Ende Februar ca. 50% kitebare Tage, März bis Mitte April 75% kitebare Tage, im Rest des Jahres max. 20% kitebare Tage. Klar, man kann Glück haben und eine Serie von vier Gutwindtagen auch im Mai haben, aber auf Monatssicht sieht es nicht gut aus. Kosten Die Kosten-Übersicht sah für uns Zwei wie folgt aus 14 Tage guanahani beach club mit Flug, Unterkunft und Halbpension 2*2.878 Euro Kite-Storage 2*115 Euro Kitegepäck Britisch Airway 2*250 Dollar (zwei Kite-Taschen, eine mehr als 23 kg) Kitegepäck Bahamas Air 2*100 Dollar Mittagessen und Getränke 570 Dollar (Ein Brötchen zum Mittagessen kostet 11 Dollar bis 15 Dollar!) 7.000 Euro ca. – das macht 3.500 Euro pro Person für 14 Tage. Fazit Schöne Anlage in schöner Umgebung. Wind? Ein Desaster! Wahrheitsgehalt der kitereisen.com-Reisekatalog-Angaben? Mangelhaft. Durchgefallen. Kitereisen.com-Angabe „von Ende Oktober bis Ende Juni mit einer Stärke zwischen 15 - 30 Knoten bläst.“ – so ein Bullshit. Fühlen wir uns über Tisch gezogen? Ja. Würden wir guanahani beach club noch Mal buchen? Klar, wenn wir nicht mehr kiten wollen… Ansonsten nicht. Naja, vielleicht ein wenig drastisch Wenn dann, im März vielleicht noch Mal. Unser Tipp Grundsätzlich davon Ausgehen, dass die Angaben zu den Windverhältnissen in den kitereisen.com Unterlagen falsch sind. Ob diese von den Hotelbetreibern gefälscht werden, oder von kitereisen.com ist Unbedeutsam, da letztere für die Richtigkeit verantwortlich sind. Daher bei windfinder.com die historischen Ist-Werte recherchieren (leider für San Salvador nicht verfügbar) und erst dann buchen. Sonstiges Stillos Rührei oder 2 gekochte Eier kosten Morgens 6 Dollar Extra. Geht gar nicht! Geldgeil Wurst und Käse zum Frühstück kosten auch Extra. 12 Dollar. Sauber Perfekte Zimmerreinigung, die Reinigungsfrau hat jeden Tag die Wohnung 1h lang gereinigt. Blutig An windstillen Tagen/Stunden kommen irgendwie aus dem Nichts, Minimücken bzw. Sandfliegen, die man mit bloßem Auge fast nicht erkennen kann (1mm Groß) – diese hinterlassen juckende Stiche die nach ca. 2 Tagen wieder abgeklungen sind. Brutzeln Obwohl es ordentlich heiß ist, gibt es keine Klimaanlagen. Bei windstillen Tagen muss man die Fenster schließen, da die Mücken durch das Mückengitter kommen (!). Ohne Windzug durch die offenen Fenster ist es insb. Nachts unerträglich heiß. Der Deckenventilator ist leider derart angebracht worden, dass kaum Windbewegung im Schlafbereich zu verspüren ist. War jedoch nur in einer Nacht wirklich unangenehm.

04.03.2014 Februar 2014
superschöne Anlage, traumhafte Lage, super Essen, aber leider in 2/14 eine Baustelle direkt nebenan und entsprechender Lärm, Frühstüch sehr eintönig, Nebenkosten sehr hoch, Windausbeute >12 Kn ca. 50%, auf jeden Fall große Schirme mitnehmen, Revier bietet viel Platz für die max. 6 Kiter

14.01.2014 Januar 2014
Super Bungalow-Anlage, hervorragendes Essen, perfekter Kitespot. Perfekter Urlaub.

16.05.2013 Mai 2013
Traumhaft schön, tolles essen, super private und entspannte Atmoshäre, tolle Eigner gutes Kiterevier aber leider auch sehr teuer

06.12.2012 Dezember 2012
Ganz kleine, moderne Anlage, der Spot ist noch einsam Die Schule gibt sich große Mühe und hat ein ausgezeichnetes Verhältnis von Lehrer zu Schülern (1=1) neuestes Cabrinha Kite Material

02.02.2012 Kiten im Paradies...
Wir sind die letzten beiden Jännerwochen an diesem wundervollen Fleckchen Erde gewesen. Die Umgebung macht die lange Anreise mit Zwischenübernachtung in Nassau schnell vergessen. Super kleine (und einzige!) Anlage an der ganzen Inselseite mit nur 3 sehr gepflegten Wohneinheiten. Elena und Carlo verwöhnen rund um die Uhr und servieren von den feinsten Fischspezialitäten bis hin zu den Sun-Downer Cocktails. Wohlfühlen ist hier garantiert. Die Atmosphäre ist super familiär.Wir hatten bis auf 2 Tage Wind und sind von 7 bis 14 qm alles geflogen (meist 12- 15 - 20kn). An den beiden windfreien Tagen - absolut empfehlenswert!- in den Creek rein paddeln und zur Insel raus zum schnorcheln!!! Richtig kitschig - eine Bucht, fast so groß wie die Soma Bay für max. 6 Kiter - wir waren größtenteils zu zweit!! mit ein paar Rochen und anderen Fischchen... Ebenfalls ein Must-do ist eine Inselrundfahrt mit dem Scooter zum Columbus Denkmal - der hat sich ein schönes Plätzchen zum Landen ausgesucht... Nachdem bei der Rückreise 8 Std. Zwischenaufenthalt am Airport Nassau sind und keine wirkliche Gepäcklagermöglichkeit vorhanden ist haben wir den ganzen Stuff ins Taxi verladen, sind nach Paradise Island ins Atlantic Resort gefahren (35 min - 40 Dollar), haben gegen einen Tip das Gepäck eingelagert und haben uns das LasVegas-mäßige Riesenresort angeschaut - ein Must See und gelungener Urlaubsausklang.Fazit-einsames Luxus-Kiterevier mit viel Wind für dicke Brieftaschen.

12.08.2011 Kinder
Ihr solltet aber auf alle Fälle erwähnen, dass man mit Kinder unter 12 Jahren den Club nicht besuchen darf!!! Schade!?

Guanahani Beach Club

Surf & Action Company

Es gibt wahrscheinlich nur ganz wenige Orte auf der Erde, an denen man so viele positive Aspekte antrifft, die den Urlaub zum Traumurlaub in relaxter Atmosphäre werden lassen. Dieser Urlaub soll dich wegführen vom Alltagsstress und dich in eine Naturschönheit bringen, wo du von freundlichen und warmherzigen Menschen umgeben bist. Der Guanahani Beach Club ist eine kleine gemütliche Anlage für rund 10 Gäste, direkt am fantastischen feinen Sandstrand der Snow Bay an der Südostküste gelegen und mit einer Fahrzeit von 15 Minuten, vom Flughafen entfernt. Im Guanahani Beach Club ist das Urlaubsmotto Sport und Entspannung in Natur belassener Umgebung, aber dennoch mit modernstem Komfort. Das Guanahani Beach Club Team sorgt dafür, dass du dich wie der verwöhnteste Robinson Crusoe auf der ganzen Welt fühlst und dies auf einem der schönsten Strände der Bahamas. Das Hotel verfügt über Villen mit King size Bett und eine 2 Zimmer Villa mit King size Bett und Stockbetten. Die freistehenden Villen sind einfach, aber elegant gebaut. Mit besonderer Sorgfalt wurden die Materialien ausgewählt (Eichenholzboden, weiße Wände, Teakholz Möbel, Vollholztüren und Fenster) um ein anspruchsvolles Ambiente zu schaffen, das Design und Komfort miteinander verbindet. Weiß als vorherrschende Farbe ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern eine bewußte Wahl, um Harmonie mit den atemberaubenden Farben des Meeres und der Natur herzustellen. Jede Villa hat eine eigene komfortable Veranda, auf der man das köstliche hausgemachte Frühstück, das jeden Morgen geliefert wird, genießen kann. Jede Villa verfügt über eine voll ausgestattete Kochecke, Mosquitonetz, Deckenventilatoren, Safe, Fön, Wireless Internetzugang (US$ 10 pro Tag) & Strandtücher. Das Restaurant ist der Treffpunkt, an dem die Gäste den Blick über die Bucht genießen, mit einem Rumpunsch und guter Musik nach einem aufregenden Tag am Wasser ausklingen lassen, ein Buch lesen oder einfach nur ausspannen. Im Patio kannst du authentische italienische Küche aus frischen Zutaten ausprobieren oder Imbisse und frische Salate kosten. Kinder sind im Hotel erst ab 16 Jahren erlaubt !
Buchbare Zimmer: 1 Bedroom Villa, 2 Bedroom Villa
Buchbare Verpflegung: Frühstück,Halbpension,

Preisbeispiel: 13 Tage Guanahani Beach Club 1 Bedroom Villa z.B. am 02.05.15 ab Wien schon ab € 2816 p.Person im DZ Halbpension Express-Angebot für Guanahani Beach Club anfordern